Die Perspektive des Kunden einnehmen

In meinem letzten Beitrag habe ich über unseren Unternehmenswerte Workshop
berichtet, bei dem u.a. einzelne Arbeitsgruppen eingerichtet wurden. Das
Thema Kundenzufriedenheit wurde dabei fachübergreifend behandelt – ganz so,
wie wir es täglich innerhalb der Krynos-Gruppe tun, wenn es um
Service-Leistungen geht. Denn das Thema betrifft alle Bereiche, weshalb in
jedem Team ein Mitarbeiter konsequent die Perspektive des Kunden einnimmt
und sich fragt: Wie nützen wir dem Kunden? Wichtig ist auch die Frage nach
der Erreichbarkeit unserer Mitarbeiter – Kollegen aus der Abteilung
Servicestrategie sorgen gegebenenfalls dafür, dass ein Rückruf auch
wirklich zeitnah erfolgt. Insgesamt werden unsere Bauherren durch alle
Bauphasen begleitet. Dazu zählt etwa das Vorbereiten aller notwendigen
Unterlagen für Bauamt, Statiker, Versicherung etc. Oder auch die
Koordination der Kommunikation zwischen Verkäufer, Kunde und Innendienst
beim Grundstückskauf. Während des Baus haben Kolleginnen auch schnell mal
die Telefonnummern für Handwerker zu Hand, wenn Kunden rasch Unterstützung
benötigen. Und auch nach der Hausübergabe gilt Kundenzufriedenheit als
oberste Prämisse: Nadine Gerlitz (Projektleiterin Kundenzufriedenheit)
hilft natürlich auch dann gern weiter.

Über Peter Krywald

Hier bloggt Peter Krywald.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die Perspektive des Kunden einnehmen

  1. Pingback: Werte- und Zielworkshop: Drei Fragen und viele Antworten | Ein Haus in Biesdorf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s